Eine Welt

„Viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Afrikanisches Sprichwort

Weltgarten 2010

Von April bis Oktober 2010 hat das Welthaus Bielefeld, zusammen mit dem eine Weltnetz NRW und dem Bauernhausmuseum Bielefelddie interaktive Ausstellung zur Globalisierung veranstaltet.

Vom 18. April bis zum 03. Oktober 2010 hat der Weltgarten auf dem Gelände des Bielefelder Bauernhaus Museum seine Tore geöffnet.

Der Weltgarten war eine interaktive Ausstellung zur Globalisierung. Zu entdecken gab es für Groß und Klein. Weltmühlen, Energiehuben, eine sprechende Kuh, Hipporoller, Wissenstürme und eine Gelddusche.

In einem großen weißen Kuppelzelt, konnten die Besucher über Wissenstürme und Multimediastationen sich über die, zusammenhänge der Globalisierung informieren.

Für das leibliche Wohl stand ein Faire Trade Shop mit fair gehandeltem Kaffee und Tee zur Verfügung. Mehr über den fairen Handel erfahrt Ihr hier.

In wöchentlichen Wechsel haben „Eine – Welt Gruppen“ ihre Projekte vorgestellt. Unteranderen PAUL – der Wasser Rucksack mehr hier.

Einer der Fragen: „Was hat mein Handy mit Afrika zutun?“ Oder “ wie viel Arbeit kann es sein, Trinkwasser zu organisieren? Sind nur zwei Fragen, womit der Weltgarten sich beschäftigt hat.

Auch eine Handy Recyclings – Box stand zur umweltfreundlichen Entsorgung zur Verfügung.

Alle zum Eine Welt Netz NRW findet Ihr hier.